Nächster Bauabschnitt am Solgraben beginnt

Weiterer Lebensraum für salzliebende Arten wird erschlossen

Meldung vom 12.10.2020

01

Die im Frühjahr 2020 begonnenen Arbeiten am Solgraben in Artern gehen weiter. Auch im Winterhalbjahr 2020/21 werden Maßnahmen für den Erhalt dieses besonderen Biotops durchgeführt. Davon profitieren insbesondere die einzigartigen Salzpflanzenbestände und Tierarten entlang des europäischen Schutzgebietes am Solgraben. Auftraggeber ist der Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser e. V.. Finanziert wird das Projekt durch EU- und Landesmittel des EFRE-Programms.
Seit Projektbeginn im Herbst 2019 wurden eine Vielzahl von angepassten Pflegemaßnahmen erfolgreich umgesetzt. Für die Entwicklung der Meeres-Salden-Bestände, einer im deutschen Binnenland nur hier vorkommenden Wasserpflanze, ist u.a. eine ausreichende Fließgeschwindigkeit im Gewässer entscheidend. Durch die Sicherung der Böschung und der Verengung des Gewässerköpers mittels Totholzfaschinen sowie dem Ausbaggern des Durchlaufs an der Brücke an der Ankerallee, konnte die Fließgeschwindigkeit erhöht werden. In Kombination mit der schonenden Entschlammung der Gewässersohle und dem Einbringen von Kiessubstrat verbesserten sich die Bedingungen für die Meeres-Salde deutlich. Als großer Erfolg ist die fortschreitende Ausbreitung der Art auf zuvor unbesiedelte Bereiche des Solgrabens zu werten.

Aktuell werden weitere Maßnahmen für den Erhalt und die Entwicklung dieses besonderen Kleinods durchgeführt. Die Firma Gebhardt Garten- und Landschaftsbau aus Esperstedt legt im Auftrag des Landschaftspflegeverbandes kleine Bewässerungsgräben am Ostufer des Solgrabens an. Ziel der Maßnahme ist es die umliegenden Bereiche mit Salzwasser zu versorgen und somit die Salzpflanzen zu fördern. Ein weiterer Kernpunkt des Projektes ist die Zurückdrängung der Schilfbestände im gesamten Gebiet. Um den konkurrenzschwachen Salzpflanzenarten mehr Platz zu bieten, werden die Schilfbestände regelmäßig gemäht und die Rhizome ausgehackt.
Durch die vor über 10 Jahren während des Life-Projekt installierten Schieber, kann Salzwasser aus dem Solgraben auf die westlichen Salzpflanzenbestände geleitet werden. Dadurch wird die Salzkonzentration in den neu angelegten Feuchtmulden und Rohbodenstellen erhöht und weiterer Lebensraum für salzliebende Arten wie den Gemeinen Queller (Salicornia europaea) oder der Stielfrüchtigen Salzmelde (Halimione pedunculata) geschaffen.
Im Frühjahr 2021 werden die Gewässerufer bis zur Brücke an der Weststraße ebenfalls mit Totholzfaschinen und einer Eichenpfahlreihe gesichert. Die Arbeiten werden vorzugsweise bei trockener Witterung durchgeführt um den Weg entlang des Solgrabens zu schonen. Währende der Baumaßnahmen kann es zeitweise zu Sperrungen des Weges kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie über den weiteren Projektverlauf informieren. Für projektbezogene Fragen stehen wir Ihnen gern unter 03631/4994485 zur Verfügung.

Alle Neuigkeiten

Werbung

ad
ad
ad
ad
ad
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.