IHK Erfurt: Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen weiterhin hoch

Meldung vom 21.07.2020

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt beobachtet aktuell, dass Betriebe trotz der wirtschaftlich angespannten Situation das Thema Fachkräftesicherung nicht aus den Augen verlieren. So sind 622 freie Ausbildungsplätze für Nord-, Mittel- und Westthüringen in der IHK-Lehrstellenbörse registriert – das entspricht dem gleichen Stand wie letztes Jahr. Nach wie vor gibt es mehr freie Lehrstellen als Bewerber.

 „Auszubildende sind die Mitarbeiter von morgen und übermorgen. Nach der Pandemie wird der Fachkräftemangel erneut an die Tür klopfen, denn der Nachwuchs fehlte vielerorts bereits vor Corona“, sagt Tobias Krombholz, Teamleiter Ausbildung bei der IHK Erfurt. Die Gründe für unbesetzte Ausbildungsplätze wären aktuell vielfältig: neben Kurzarbeit und Homeoffice würden zahlreiche Personalentscheidungen vertagt. Zudem ruhten in den vergangenen drei Monaten die Berufsorientierungs- und Beratungsaktivitäten durch die Schulschließungen.

 Die Unternehmer sind jedoch weiterhin motiviert, eigenen Nachwuchs auszubilden. " In absehbarer Zeit werden einige unserer Mitarbeiter den wohlverdienten Ruhestand antreten. Die Fachkräftesicherung aus den eigenen Reihen von der Pike an steht im Focus unserer Unternehmensphilosophie, so dass die Kontinuität der Ausbildung - auch in Coronazeiten Priorität hat.", äußerte sich Betriebsleiter Klaus Becker, der intek GmbH in Sondershausen zur aktuellen Ausbildungssituation.

Laut Krombholz können sich die Jugendlichen unter der Telefonhotline 0361 34 84-278 von der IHK Erfurt zu offenen Lehrstellen beraten lassen oder auch die Lehrstellenbörse der IHK unter www.ihk-lehrstellenboerse.de nutzen. Die Online-Börse vergleicht automatisch mit den vorhandenen Angeboten der Unternehmen und informiert die Jugendlichen, wenn ein Angebot und Berufswunsch übereinstimmen.

Auch die Suche und Vermittlung durch die Agentur für Arbeit sollten die Jugendlichen intensiv nutzen. Hierzu ist am 5. August von 9 bis 13 Uhr im Kyffhäusergymnasium Bad Frankenhausen eine Ausbildungsplatzbörse für unvermittelte Jugendliche geplant.

 

Steffi Dirumdam

Regionale Service-Center (RSC)

Landkreise Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis

Alle Neuigkeiten

Werbung

ad
ad
ad
ad
ad
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.